Wir machen Sommerpause vom 01. bis 22. Juli. Alle Bestellungen bis zum 23. Juni werden vorher noch versendet.

Alnatura - BIO Marke



Artikel 1 - 20 von 22

Lebensmittel der BIO-Marke Alnatura

Säfte, Nüsse, Früchte, Naschereien oder Babynahrung – wer Bio mag, der kennt Alnatura. Diese Marke gehört zu den ersten, die unter den Aspekten der biologischen Wirtschaftsweise Produkte anbietet. Was klein begonnen hat, hat heute einen großen Marktanteil, der absolut professionell betreut wird. Hinter Alnatura steckt ein Unternehmen, das den Biotrend salonfähig gemacht hat.

Alnatura ist seit langer Zeit ein Begriff, wenn es um das Thema "bio" geht. Seit mehr als drei Jahrzehnten versorgt das Unternehmen den Markt mit hochwertigen Bioprodukten. Alnatura war ein Vorreiter bei Bioprodukten. Das Sortiment ist inzwischen sehr groß und deckt mehr als nur den Lebensmittelbereich ab. Mit den Produkten von Alnatura kann man seinen Einkauf vollständig erfüllen, ohne auf etwas verzichten zu müssen – es gibt alles im Sortiment, eben in Bio-Qualität.

Die Sache hat Tradition

Den gesamten Biotrend hat die Bio-Marke von Anfang an mit bestimmt. Genau zum richtigen Zeitpunkt hat das Unternehmen sich auf natürlich produzierte Lebensmittel spezialisiert. Der Wirtschaftswissenschaftler Götz Rehn hat Alnatura im Jahr 1984 gegründet. Zuvor hat er bei Nestle gearbeitet und dadurch viel Erfahrung im Lebensmittelbereich mitgebracht.

Unter der Marke Alnatura brachte das Unternehmen zunächst Lebensmittel auf den Markt. Als Vertriebspartner sorgte eine große deutsche Drogeriemarktkette schon zwei Jahre nach der Unternehmensgründung von Alnatura für eine große Reichweite der Produkte. Gemeinsam entwickelten beide Unternehmen die Marke weiter und schufen ein sehr interessantes Sortiment für alle Menschen, denen Bio am Herzen liegt.

Bald gründete Alnatura dann auch schon seinen ersten eigenen Biosupermarkt. Das war der Alnatura Super Natur Markt in Mannheim. Als Bio-Marke hat Alnatura sich in kürzester Zeit einen sehr guten Namen gemacht. Die Idee, natürlich produzierte Lebensmittel auf den Markt zu bringen, entsprach genau dem Wunsch der Konsumenten.

Götz Rehn hat den Nerv der Zeit getroffen. Mit eine großen deutschen Drogeriemarktkette an der Seite erfuhren viele Menschen von der neuen Biomarke und so konnte diese wachsen. Vor wenigen Jahren fand die Zusammenarbeit mit dieser Drogeriemarktkette aber ein bitteres Ende. Die Drogeriemarktkette begann, eine eigene Biomarke zu etablieren und vertrieb weniger Alnatura-Produkte.

Die Drogeriemarktkette entwickelte seine Marke weiter und Alnatura ging neue Wege. Mittlerweile gibt es diese gar nicht mehr im Sortiment von dieser Drogeriemarktkette. Alnatura ist aber inzwischen so gewachsen und eigenständig, dass die Marke auch so ihren Absatz findet. Über 100 eigene Supermärkte der BIO-Marke gibt es bisher.

Alnatura ist Bio

Bei dieser BIO-Marke geht es um eine natürliche Wirtschaftsweise mit einem hohen gesundheitlichen Aspekt. Alle Produkte, die von Alnatura vertrieben werden, sind zu 100 % aus Bio-Zutaten. Die Philosophie des Unternehmens ist die Natur. Das bedeutet, die Produktion geschieht nach Bio-Richtlinien. Aber nicht nur die Herstellung, sondern auch die Auswahl der Zutaten läuft nach strengen Kriterien.

So wird auf Zusatzstoffe verzichtet und nur so viel Salz und Zucker wie nötig in den Produkten verwendet. Alnatura hat seine eigenen Vorgaben, was die Auswahl der Zutaten betrifft. Bewusst wirbt die Marke für Produkte mit wenigen Inhaltsstoffen. Ziel ist es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Hinter der Produktion steht eine durchdachte Philosophie, das Ansinnen, natürliche Wirtschaftsweise alltagstauglich zu machen.

Richtlinien von Verbänden wie Demeter, Bioland oder Naturland

Aber die Marke richtet sich auch nach den Richtlinien von Verbänden wie Demeter, Bioland oder Naturland. Das sind Dachorganisationen, die verschiedene Kriterien haben, mit denen die Landwirte biologisch produzieren. Alnatura hat ein ganzheitliches Konzept mit einem Qualitätsmanagement, das dafür sorgt, die Philosophie der Marke einzuhalten. Alles, was unter dem Namen verkauft wird, steht für Bio.

Die Auswahl ist enorm

Bio schränkt keineswegs ein, im Gegenteil! Alnatura zeigt mit seiner Produktpalette, wie vielfältig und wie spannend es sein kann, wenn man beim Einkauf auf natürliche Produktionsbedingungen achtet. Viele Produkte für den täglichen Verbrauch oder Verzehr sind im Sortiment, aber genauso innovative, besondere Produkte. Mehr als 1300 verschiedene Dinge kann man bei Alnatura kaufen, alle biologisch produziert. Die Bio-Marke kann jeden Geschmack bedienen, in erster Linie natürlich alle Konsumenten, die wert auf Bio-Lebensmittel legen. Alnatura hat sogar frische Eier im Sortiment!

Alnatura richtet sich an alle Geschmäcker und hat für alle Anlässe etwas parat. Vom Frühstück bis zum Dessert, von Würstchen bis zu Chips und von Babynahrung bis zu Kaffee ist das Sortiment bestens gerüstet. Die Bio-Marke hat verschiedene Schwerpunkte im Programm. Baby- und Kindernahrung ist einer davon. Früchtebreis, Kekse, Riegel und vollwertige Mahlzeiten findet man hier in Bio-Qualität.

Die Marke hat aber auch vegetarische und vegane Schwerpunkte. Viele Milchersatzprodukte zum Beispiel machen den Verzicht auf Kuhmilch leicht. Aber Alnatura hat auch Milch und Käse im Programm, produziert von Biobauern.

Innovation an der richtigen Stelle

Alnatura ist ein Vollversorger, der es schafft, alle Einkaufswünsche mit Bio-Produkten zu erfüllen, wenn man das möchte. Für den Trend der veganen Ernährung hat Alnatura viele Milch-Ersatzprodukte im Sortiment. Immer neue Ideen greift das Unternehmen auf und setzt sie um. Erbsen zum Beispiel werden immer mehr als Fleisch- und inzwischen auch schon als Sojaersatz verwendet.

Alnatura hat hier sogar eine eigene Erbsenmilch, die man für Milchschaum im Kaffee verwenden kann. Aus roten Linsen und Kichererbsen gibt es Reiskörner, die wie Reis aussehen und schnell zubereitet werden können. Auch Naschereien und Knallereien hat die Bio-Marke zu bieten und zeigt, dass Bio absolut nicht langweilig sein kann, sondern voller Geschmack ist.

Alnatura hat auch Fertigprodukte und Produktmischungen, deren Zubereitung schnell geht. Es gibt auch Tiefkühlwaren im Sortiment von Alnatura.

Verschiedene Initiativen treiben die Sache an

Wer ein Unternehmen wie Alnatura führt und eine solche Philosophie hat, der denkt natürlich auch an die Zukunft und arbeitet daran, den Markt langfristig zu bedienen und auch zu sichern. So hat Alnatura immer wieder spannende Initiativen, um die Nachhaltigkeit der Marke auszuleben.

Eine dieser Initiativen dreht sich um die Hühnereier, genauer gesagt, um die männliche Küken, aus denen nun niemals Legehennen werden können. Unter dem Namen "Bruderküken" werden die männlichen Küken großgezogen. Wenn sie älter sind, wird ihr Fleisch auch vermarktet, doch kein Tier wird für die Alnatura-Eierproduktion getötet, nur weil es männlich ist. Die Bio-Marke unterstützt Bauern außerdem auf dem Weg zur natürlichen Wirtschaftsweise.

Konventionelle Bauern, die sich dafür entscheiden, Bio zu werden, können mit der Marke zusammenarbeiten und bekommen tatkräftige Hilfe. Etliche Bauern sind auf diesem Weg schon zu Bio-Bauern geworden und haben mit Alnatura einen professionellen Abnehmer für ihre Produkte bekommen.

Die Bio-Marke Alnatura –  die Natur und das Wohlbefinden der Tiere

Die Bio-Marke geht seit ihrer Gründung mit großen Schritten in die Zukunft, ist immer am Ball geblieben und macht vor allem eines: die Konsumenten mit hochwertig produzierten Produkten zu versorgen, bei denen die Natur und das Wohlbefinden der Tiere eine große Rolle spielen.